Synthese von Bariumchlorat [13477-00-4]

Bariumchlorat [13477-00-4-A]            Ba(ClO3)2 H2O

122.6 g Kaliumchlorat und 70 g Ammoniumsulfat werden zusammen mit 350 ml heißem Wasser in einer Porzellanschale so lange unter ständigem Rühren eingedampft, bis ein dünner Brei entsteht. Nach dem Erkalten wird zu dem Brei die vierfache Menge 80%-igen Ethanols zugegeben, wodurch das unlösliche Kaliumsulfat vom Ammoniumchlorat getrennt wird. Der Kaliumsulfat-Rückstand wird abfiltriert und mehrmals mit Ethanol gewaschen. Das Ethanol wird aus der mit dem Waschalkohol vereinigten Ammoniumchlorat-Lösung abdestilliert und das zurückbleibende Ammoniumchlorat-Konzentrat in einer Porzellanschale auf dem Wasserbad mit so viel heißer konzentrierter Lösung von Bariumhydroxid (-Octahydrat) (mindestens 160 g Bariumhydroxid (-Octahydrat), die sich in etwa 160 ml heißem Wasser lösen) versetzt, dass der Ammoniak-Geruch völlig verschwindet und die Lösung zum Schluss deutlich alkalisch reagiert. Sie wird zur Trockne verdampft, der Rückstand in der fünffachen Menge Wasser gelöst und in die Lösung Kohlenstoffdioxid bis zum völligen Ausfallen des Bariumcarbonats eingeleitet. Dieses wird abfiltriert und die Lösung zur Kristallisation eingedunstet.

Übernommen aus: Brauer, Band 1
Delivered by: Mephisto
Letzte Aktualisierung: 08/11/04