Synthese von Guanidinpikrat [4336-48-5]

Guanidinpikrat [4336-48-5-A]            C7H8N6O7

In einem 250-ml-Becherglas werden zu 100 ml destilliertem Wasser 20.2 g Ammoniumpikrat gegeben. Diese Lösung wird so lange erhitzt, bis sich alles Ammoniumpikrat löst. In einem zweiten Becherglas löst man in 50 ml destilliertem Wasser 10 g Guanidinnitrat. Auch hier muss zur vollständigen Auflösung des Guanidinnitrats erhitzt werden. Sind beide Lösungen frei von Feststoffen, so gießt man unter kontinuierlichem, mechanischen Rühren die Guanidinnitrat-Lösung in die Ammoniumpikrat-Lösung. Sofort scheidet sich das Guanidinpikrat als feinkristalliener Niederschlag aus der Lösung heraus. Nachdem die Lösung auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, filtriert man den Niederschlag ab und trocknet ihn. Bei einer experimentellen Überprüfung der Vorschrift fielen 23.6 g Guanidinpikrat an.

Beschreibung: Guanidinpikrat bildet feine, gelbe Kristalle mit einem Schmelzpunkt zwischen 318.5-319.5 C; bei dieser Temperatur findet bereits Zersetzung statt. Der Verpuffungspunkt der Kristalle liegt bei 325 C. Guanidinpikrat ist wenig löslich in Wasser (0.07 g in 100 ml bei 20 C) und Alkohol (0.122 g in 100 ml bei 20 C), in Aceton ist es geringfügig besser löslich (0.605 g in 100 ml bei 20 C). Man stellt es auch großtechnisch durch Zusammenmischen der Lösungen von Guanidinnitrat und Ammoniumpikrat her. Wegen seiner ungewöhnlich niedrigen Empfindlichkeit gegen Reibung und Schlag wurde in den Vereinigten Staaten die Verwendung von Guanidinpikrat als Sprengstoff vorgeschlagen.

Die Synthese  wurde von einem Autoren dieser Sammlung ausgearbeitet. Die Richtigkeit der Angaben  wurde experimentell bestätigt.
Angaben d. Beschreibung:  Explosivstoffe Urbanski, Band I Davis
Delivered by: Mephisto
Letzte Aktualisierung: 01/11/04