Synthese von 1,3-Acetondicarbonsäureanhydrid

1,3-Acetondicarbonsäureanhydrid

Hinweis: Diese Syntheseanleitung erfüllt nicht unsere qualitativen Anforderungen, da wichtige Daten, wie eine Quellenangabe, fehlen. Hilf mit die Anleitung zu verbessern, indem Du fehlende Daten einreichst. Kontaktiere uns dazu bitte im Forum.

Synthese: In einem 200-ml-Erlenmeyerkolben werden 30 ml konz. Essigsäure (Eisessig) und 22 ml Essigsäureanhydrid gemischt. Der Kolben wird in kaltes Wasser gestellt und bei 10 °C langsam mit 20 g 1,3-Acetondicarbonsäure versetzt. Die Temperatur wird unter 12 °C gehalten, bis die Reaktion vervollständigt ist. Falls das Produkt innerhalb von 3 Stunden nicht ausfällt, setzt man etwas Benzol hinzu. Das feste Produkt wird abfiltriert und jeweils mit 100 ml konz. Essigsäure (Eisessig) und Benzol gewaschen. Anschließend wird das 1,3-Acetondicarbonsäureanhydrid auf einem Tonteller an der Luft getrocknet. Die Ausbeute beträgt 14,8 g, entsprechend 84 % der Theorie.

Das 1,3-Acetondicarbonsäureanhydrid bildet ein feines, weißes, wasserunlösliches Pulver. Es ist eine wichtige Komponente für die Totalsynthese des Lokalanästhetikums Cocain.

Quelle: nicht angegeben, anonyme Einsendung via Email
HTML-Datei erstellt von: Mephisto
Erstellt: 08/09/15
Letzte Aktualisierung: 08/09/15