Synthese von 2-Amino-1-rhodannaphthalin

2-Amino-1-rhodannaphthalin

Hinweis: Diese Syntheseanleitung erfüllt nicht unsere qualitativen Anforderungen, da wichtige Daten, wie eine Quellenangabe, fehlen. Hilf mit die Anleitung zu verbessern, indem Du fehlende Daten einreichst. Kontaktiere uns dazu bitte im Forum.

Synthese: Eine Lösung von 7,1 g 2-Naphthylamin ( -Naphthylamin) in 55 ml Essigsäureethylester wird in einem 200-ml-Erlenmeyerkolben mit 20 g Kupfer(II)-thiocyanat unter Rühren mittels Magnetrührer versetzt. Nachdem Entfärbung eingetreten ist, filtriert man das Reaktionsgemisch und gießt das Filtrat in einen Scheidetrichter, der 300 ml Wasser enthält. Man trennt die wäßrige Phase ab und neutralisiert mit wasserfreiem Natriumcarbonat. Das ausfallende Reaktionsprodukt wird nun mehrfach mit Diethylether digeriert. Die vereinigten Etherauszüge überführt man in einen Destillationsapparatur und destilliert das Lösungsmittel ab. Als Rückstand werden 9,2 g 2-Amino-1-rhodannaphthalin erhalten.

Das 2-Amino-1-rhodannaphthalin bildet bräunliche, in Wasser unlösliche Kristalle. Die Verbindung besitzt nur wissenschaftliches Interesse.

Quelle: nicht angegeben, anonyme Einsendung via Email
HTML-Datei erstellt von: Mephisto
Erstellt: 08/09/15
Letzte Aktualisierung: 08/09/15

Andere Bezeichnung: 1-Rhodan-2-naphthylamin