Synthese von 4-Bromdiphenylether

4-Bromdiphenylether

Hinweis: Diese Syntheseanleitung erfüllt nicht unsere qualitativen Anforderungen, da wichtige Daten, wie eine Quellenangabe, fehlen. Hilf mit die Anleitung zu verbessern, indem Du fehlende Daten einreichst. Kontaktiere uns dazu bitte im Forum.

Synthese: In einem mit Dimroth-Kühler und Thermometer 0 bis 300 °C versehenen 250-ml-Dreihals-Rundkolben werden 23,6 g Phenol, 12,4 g Kaliumhydroxid und 21 ml Brombenzol vorgelegt. Als Katalysator werden 200 mg Kupferstaub hinzugefügt. Anschließend erhitzt man das Reaktionsgemisch 2 bis 2½ Stunden in einem Ölbad auf 210 bis 230 °C. Nach Ablauf der Zeit ersetzt man den Dimroth-Kühler durch eine Destillierbrücke mit Vorlage und das Thermometer durch ein Gaseinleitungsrohr. Leitet man nun Wasserdampf aus einer Dampfkanne durch das Reaktionsgemisch, so geht mit den ersten Anteilen unverbrauchtes Brombenzol über, danach folgt der Phenylether mit einer Ausbeute von 25,4 g (90 % der Theorie). Das Produkt schmilzt bei 28 °C und siedet bei 257 °C.

Der 4-Bromdiphenylether bildet farblose, wasserunlösliche Kristalle. Die Verbindung besitzt nur wissenschaftliches Interesse.

Quelle: nicht angegeben, anonyme Einsendung via Email
HTML-Datei erstellt von: Mephisto
Erstellt: 08/09/15
Letzte Aktualisierung: 08/09/15