Synthese von 3,4-Dihydro-2-methyl-3-(2-methylphenyl)-chinazolin-4-onhydrochlorid

3,4-Dihydro-2-methyl-3-(2-methylphenyl)-chinazolin-4-onhydrochlorid

Hinweis: Diese Syntheseanleitung erfüllt nicht unsere qualitativen Anforderungen, da wichtige Daten, wie eine Quellenangabe, fehlen. Hilf mit die Anleitung zu verbessern, indem Du fehlende Daten einreichst. Kontaktiere uns dazu bitte im Forum.

Synthese: In einem 1000-ml-Dreihals-Rundkolben werden zunächst 8 g Isatosäureanhydrid, 5,5 ml 2-Methylanilin (o-Toluidin) und 500 ml Toluol vorgelegt. Der Kolben wird mit KPG-Rührwerk, Dimroth-Kühler und Tropftrichter versehen. Nun wird die Mischung 2 Stunden unter Rühren in einem Heizpilz zum Sieden erhitzt. Kurz vor Ablauf der Zeit befüllt man den Tropftrichter mit einer Mischung von 2,6 ml Acetylaceton und 4 ml konz. Salzsäure. Diese Mischung läßt man nach 2 Stunden unter Rühren in den Kolben einlaufen. Nun wird 1 Stunde unter Rückflußkühlung zum Sieden erhitzt. Anschließend entfernt man den DimrothKühler und ersetzt ihn durch eine Destillierbrücke mit Vorlage. Daraufhin wird das Toluol vollständig abdestilliert. Der Rückstand besteht aus reinem 3,4-Dihydro-2-methyl-3-(2-methylphenyl)-chinazolin-4-on in Form des Hydrochlorids. Das Salz wird zur weiteren Reinigung aus Methanol umkristallisiert. Die Ausbeute beträgt etwa 80 % der Theorie eines zwischen 235 und 237 C schmelzenden Produktes.

Das 3,4-Dihydro-2-methyl-3-(2-methylphenyl)-chinazolin-4-onhydrochlorid bildet farblose, in Wasser unlösliche Kristalle. Die Substanz wurde erstmals 1962 von dem deutschen Chemiker Josef Klosa synthetisiert. Das Hydrochlorid löst sich leicht in Ethanol, Diethylether und Trichlormethan (Chloroform). Methaqualon wirkt sedativ, hypnotisch und anxiolytisch. Aufgrund der Suchtgefahr und schwerer neurologischer Nebenwirkungen wird das Medikament seit Beginn der 80er Jahre nicht mehr verwendet.

Achtung! Diese Substanz ist ein registriertes Betäubungsmittel entsprechend Betäubungsmittelgesetz (BtmG), Anlage 3 (verkehrsfähiges und verschreibungsfähiges Btm)!

Quelle: nicht angegeben, anonyme Einsendung via Email
HTML-Datei erstellt von: Mephisto
Erstellt: 08/09/15
Letzte Aktualisierung: 09/09/15

Andere Bezeichnung: Methaqualon, QZ-2, RIC-272, TR-495