Synthese von 2,2´-Dinaphthylen-1,1´-dioxycadmium

2,2´-Dinaphthylen-1,1´-dioxycadmium

Hinweis: Diese Syntheseanleitung erfüllt nicht unsere qualitativen Anforderungen, da wichtige Daten, wie eine Quellenangabe, fehlen. Hilf mit die Anleitung zu verbessern, indem Du fehlende Daten einreichst. Kontaktiere uns dazu bitte im Forum.

Synthese: In einem 250-ml-Dreihals-Rundkolben suspendiert man zunächst 11,4 g 2,2´-Dihydroxy-1,1´-binaphthyl ( -Dinaphthol) in 120 ml n-Hexan. Der Kolben wird mit KPG-Rührwerk, Dimroth-Kühler und Tropftrichter versehen. Dieser wird mit 4,2 ml Diethylcadmium befüllt. Anschließend beginnt man unter lebhaftem Rühren mit der Zugabe des Diethylcadmiums. Die Reaktion setzt sofort unter Gasentwicklung (Ethan) ein. Gleichzeitig fällt ein farbloser Niederschlag aus. Nachdem das gesamte Diethylcadmium zugetropft wurde, erhitzt man das Reaktionsgemisch noch 30 min in einem Wasserbad zum Sieden. Nach dem Abkühlen wird das Reaktionsprodukt über eine G-3-Fritte filtriert, mit n-Hexan gewaschen und im Vakuumexsikkator getrocknet. Die Ausbeute ist fast quantitativ (98 bis 99 % der Theorie).

Das 2,2´-Dinaphthylen-1,1´-dioxycadmium bildet farblose, wasserunlösliche Kristalle. Die Verbindung ist auch in organischen Solvenzien sehr schwer löslich und besitzt nur wissenschaftliches Interesse.

Quelle: nicht angegeben, anonyme Einsendung via Email
HTML-Datei erstellt von: Mephisto
Erstellt: 08/09/15
Letzte Aktualisierung: 08/09/15