Synthese von 1,2-Dinitrobenzol

1,2-Dinitrobenzol

Hinweis: Diese Syntheseanleitung erfüllt nicht unsere qualitativen Anforderungen, da wichtige Daten, wie eine Quellenangabe, fehlen. Hilf mit die Anleitung zu verbessern, indem Du fehlende Daten einreichst. Kontaktiere uns dazu bitte im Forum.

Synthese: In einem 100-ml-Becherglas mischt man 30 ml Wasser mit 12 ml konz. Schwefelsäure und löst in der warmen Mischung 10 g 2-Nitroanilin. Diese Lösung gießt man unter Rühren mit einem Magnetrührer in ein 250-ml-Becherglas, welches 50 ml Eiswasser enthält. Nach Zugabe von 50 g zerstoßenem Eis wird eine Lösung von 8 g Natriumnitrit in 13 ml Wasser schnell und unter lebhaftem Rühren hinzugegeben. Die erhaltene Diazoniumsalzlösung wird noch 5 min gerührt, dann gießt man diese durch ein weites Glasrohr zu einer lebhaft gerührten, 60 °C warmen Lösung von 100 g Natriumnitrit und 45 g Natriumhydrogencarbonat in 1000 ml Wasser. Das Glasrohr soll dabei in die Flüssigkeit eintauchen. 5 min nach beendeter Zugabe wird das entstandene 1,2-Dinitrobenzol abgesaugt, erst mit Salzsäure, c = 2 mol/l, und dann mit Wasser gewaschen. Nach dem Trocknen im Vakuumexsikkator erhält man 11,8 g (97 % der Theorie) an Kristallen mit einem Schmelzpunkt von 117 °C.

Das 1,2-Dinitrobenzol bildet gelbe, wasserunlösliche Kristalle. Die Verbindung wird in der analytischen Chemie zum Nachweis von Zuckern verwendet.

Quelle: nicht angegeben, anonyme Einsendung via Email
HTML-Datei erstellt von: Mephisto
Erstellt: 08/09/15
Letzte Aktualisierung: 08/09/15

Andere Bezeichnung: o-Dinitrobenzol