Synthese von 4-Ethoxyphenylharnstoff

4-Ethoxyphenylharnstoff

Hinweis: Diese Syntheseanleitung erfüllt nicht unsere qualitativen Anforderungen, da wichtige Daten, wie eine Quellenangabe, fehlen. Hilf mit die Anleitung zu verbessern, indem Du fehlende Daten einreichst. Kontaktiere uns dazu bitte im Forum.

Synthese: In einem 250-ml-Rundkolben werden 65 ml 4-Ethoxyanilin und 30 g Harnstoff vorgelegt. Der Kolben wird mit einem DimrothKühler versehen und das Gemisch 1 Stunde im Ölbad erhitzt. Allmählich scheidet sich das Endprodukt aus und erstarrt beim Abkühlen zu einer schwach rosa gefärbten Masse. Man spült diese mit Wasser aus dem Kolbenauf einen Büchner-Trichter, saugt ab und wäscht mit Wasser. Der Filterrückstand bildet eine weiße bis schwach rosa gefärbte Masse, die nach dem Trocknen an der Luft fast reinen 4-Ethoxyphenylharnstoff darstellt. Zur vollständigen Reinigung kann man das Produkt aus heißem Ethanol unter Aktivkohlezusatz umlösen. Die Ausbeute ist nahezu theoretisch.

Der 4-Ethoxyphenylharnstoff bildet farblose, in Wasser unlösliche Kristalle. Die Verbindung besitzt einen intensiv süßen Geschmack und übertrifft in seiner Süßkraft den Rohrzucker um den Faktor 250. Eine Anwendung in der Lebensmittelindustrie ist aufgrund des krebserregenden Potentials ausgeschlossen.

Quelle: nicht angegeben, anonyme Einsendung via Email
HTML-Datei erstellt von: Mephisto
Erstellt: 08/09/15
Letzte Aktualisierung: 08/09/15

Andere Bezeichnung: Dulcin