Synthese von 3-Nitroanilin

3-Nitroanilin

Hinweis: Diese Syntheseanleitung erfüllt nicht unsere qualitativen Anforderungen, da wichtige Daten, wie eine Quellenangabe, fehlen. Hilf mit die Anleitung zu verbessern, indem Du fehlende Daten einreichst. Kontaktiere uns dazu bitte im Forum.

Synthese: In einem 1000-ml-Rundkolben löst man 16,8 g 1,3-Dinitrobenzol in 125 ml Methanol und versetzt die Lösung mit einer solchen aus 9,3 g Natriumhydrogensulfid in 200 ml Methanol und 50 ml Wasser. Der Kolben wird mit einem Dimroth-Kühler versehen und 30 min zum Sieden erhitzt. Anschließend entfernt man den Dimroth-Kühler, ersetzt diesen durch eine Destillierbrücke und destilliert etwa 250 ml Methanol ab. Den Rückstand gießt man in 1000 ml Eiswasser, wobei sich das 3-Nitroanilin kristallin abscheidet. Die Kristalle werden abgesaugt und aus Wasser umkristallisiert. Das Produkt schmilzt bei 114 °C und entsteht mit einer Ausbeute von etwa 90 % der Theorie.

3-Nitroanilin bildet gelbe, wasserunlösliche, an der Luft oxidable Kristalle. Es wird zur Darstellung von Azofarbstoffen und Naphthol AS-BS verwendet.

Quelle: nicht angegeben, anonyme Einsendung via Email
HTML-Datei erstellt von: Mephisto
Erstellt: 08/09/15
Letzte Aktualisierung: 08/09/15

Andere Bezeichnung: 3-Aminonitrobenzol