Synthese von 2-(2-Nitrophenyl)-1,3-dioxolan

2-(2-Nitrophenyl)-1,3-dioxolan

Hinweis: Diese Syntheseanleitung erfüllt nicht unsere qualitativen Anforderungen, da wichtige Daten, wie eine Quellenangabe, fehlen. Hilf mit die Anleitung zu verbessern, indem Du fehlende Daten einreichst. Kontaktiere uns dazu bitte im Forum.

Synthese: In einem 500-ml-Rundkolben löst man 81,6 g 2-Nitrobenzaldehyd, 36 ml Ethylenglycol und 100 mg Toluol-4-sulfonsäure in 200 ml Toluol. Der Kolben wird mit einem Wasserabscheider und einem Dimroth-Kühler versehen. Anschließend erhitzt man das Reaktionsgemisch, bis sich 52 ml Wasser abgeschieden haben. Danach kühlt man ab, wäscht in einem Scheidetrichter mit 10 proz. Natronlauge, trocknet die organische Phase mit wasserfreiem Kaliumcarbonat und destilliert das Endprodukt im Vakuum bei 0,4 Torr. Zwischen 129 und 131 °C destillieren etwa 48 g (90 % der Theorie) reines 2-(2-Nitrophenyl)-1,3-dioxolan über.

Das 2-(2-Nitrophenyl)-1,3-dioxolan bildet eine ölige, farblose, mit Wasser nicht mischbare Flüssigkeit. Die Verbindung besitzt nur wissenschaftliches Interesse.

Quelle: nicht angegeben, anonyme Einsendung via Email
HTML-Datei erstellt von: Mephisto
Erstellt: 08/09/15
Letzte Aktualisierung: 08/09/15