Synthese von Sudangelb [842-07-9]

Sudangelb [842-07-9-A]            C16H12N2O

Durchführung: Man stellt folgende Lösungen einzeln her und kühlt sie bis zur Verwendung auf unter 5 C.

1.   Natronlauge:   4.8 g Natriunhydroxid in 60 ml Wasser
2.   2-Naphtol :   2.9 g 2-Naphthol in 50 ml Natronlauge
3.   Anilinhydrochlorid:   5 ml Wasser + 5 ml konz. Salzsäure + 1.8 ml Anilin
4.   Natriumnitrit-Lösung:   1.4 g Natriumnitrit in 10 ml Wasser

Man versetzt langsam unter Rühren die kalte Anilinhydrochlorid-Lösung mit der kalten Natriumnitrit-Lösung. Die Temperatur darf nie über 5 C steigen, da sich sonst das Diazonium-Ion unter Stickstoff-Abspaltung zersetzt. Danach wird bei max. 10 C die gebildete Diazonium-Lösung zur Naphthol-Lösung langsam unter Rühren zugesetzt. Die Reaktionsmischung muss dabei alkalisch sein; ansonst wird mit der Natronlauge leicht alkalisch gestellt. Nun rührt man noch ca. 5 Minuten und neutralisiert Reaktionsmischung mit Eisessig. Dabei fällt der rot-orange Farbstoff aus, wird abgesaugt und mit Wasser gewaschen. Auf diese Weise wurden 3.77 g Sudangelb hergestellt. Dies entspricht 76% der Theorie.

Delivered by: Erwin Weber
Photos delivered by: Heuteufel
Erstellt: 19/08/07
Letzte Aktualisierung: 31/12/12

Andere Bezeichnungen: Sudan I; 1-Phenylazo-2-naphthol; C.I. 12055; C.I. Solvent Yellow 14